Adrian Dumitru

Der rumänische Tenor Adriuan Dumitru stellt sicherlich eine der großen Überraschungen und Hoffnungen der Opernszene seines Heimatlandes dar. Er studierte Operngesang in Bukarest und debütierte 2012 - im ersten Studienjahr - in Mozarts Oper "così fan tutte" in der Partie des Ferrando am Opernstudio der Rumänischen Nationaloper Bukarest.

Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Gesangswettbewerbe. So verwundert es nicht, dass schnell die Opernhäuser und Orchester Rumäniens auf ihn aufmerksam wurden. Engagements als Rinuccio (Gianni Schicchi / Puccini). Pinkerton (Madama Butterfly / Puccini), Rodolfo (La Boheme / Puccini) und Don Jose (Carmen /Bizet) folgten. Zugleich führten ihn erste Verpflichtungen ins Ausland, so nach Bulgarien, Griechenland und Japan. 2016 debütierte er bei den Festspielen in Heidenheim als Riccardo (Oberto / Verdi)und 2017 gab er seinen Einstand am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken  als Gabriele Adorno (Simone Boccanegra / Verdi).

Inzwischen singt Adrian Dumitru als Ständiger Gast an der Nationaloper in Bukarest. Zu seinen dortigen Partien zählen: Cavaradossi (Tosca / Puccini) 2018, 2019; Pinkerton (Madama Butterfly / Puccini) 2019; Don Carlo (Don Carlo / Verdi) 2017; Turridu (Cavalleria rusticana / Mascagni) 2018, 2019; Alfredo (La traviata / Verdi) 2018.

In der Saison 2019/20 debütiert Adrian Dumitru im Bukarester Nationaltheater in Gounods Oper "Faust" in der Titelpartie.

Video-Beispiel: Nessun dorma / Puccini