Yuko Kakuta

Geboren in Hyogo / Japan begann die Sopranistin ihre musikalische Ausbildung in Osaka, gefolgt von Aufbaustudien in Kyoto und Berlin. 2002 nahm Yuko Kakuta ihr erstes Engagement an der Staatsoper Hannover an. Von 2006 bis 2018 gehörte sie zum Ensemble der Stuttgarter Staatsoper. Gastspiele führten sie weltweit an einige der wichtigsten Opernhäuser und Festivals.

In den vergangenen Jahren erarbeitete sich Yuko Kakuta ein Repertoire als Koloratursopranistin und spielte sich mit einer phänomenalen Bühnenpräsenz in die Herzen des Publikums. Dabei beweist sie eine enorme stilistische Spannbreite von der Barockoper, über das klassische Repertoire bis zu zeitgenössischen Werken. Begeisterte Kritiken in zahlreichen renommierten Zeitungen und Fachblättern belegen die erfolgreiche Entwicklung dieser wandlungsfähigen Sängerin.

Für Ihre Hauptrolle in „iOpal“ von Hespos erhielt sie eine Nominierung als „Beste Nachwuchssängerin des Jahres 2007“ in der „Opernwelt“. Yuko Kakuta gilt als eine der bevorzugten Sängerinnen von Helmut Lachenmann. In Lachenmanns „Mädchen mit den Schwefelhölzern“ war sie weltweit als Sopran2 zu erleben. Gastauftritte führten sie in die USA, nach Argentinien, die Schweiz (2019) und Japan und an einige der wichtigsten Opernhäuser Deutschlands.

Als zweite wichtige Partie in ihrem Repertoire gilt sicher die Königin der Nacht in Mozarts "Die Zauberflöte". Auftritte an der Oper Stuttgart, Essen, Leipzig oder jüngst in Winterthur / Schwerz belegen ihre dramatische Stärke und sängerische Brillanz.

Nicht zu letzt  ist Yuko Kakuta eine begeistert gefeierte Konzert-Sängerin mit Auftritten an einigen der wichtigsten Häuser weltweit.