Becca Conviser

Mit technischer Brillanz, Persönlichkeit und einem besonderen Klang strahlt die junge amerikanische Sopranistin „Lebensfreude, Begeisterung und Wärme“ aus, wie ein Rezensent bemerkte. Das breite Repertoire von über 25 Rollen widerspiegelt die außergewöhnliche Begabung und Vielseitigkeit dieser jungen Sängerin.

Becca Conviser hat an amerikanischen Bühnen bereits etliche Partien des lyrischen Sopran-Repertoires übernommen. 2014 wurde sie vom "Siena International Music Festival" engagiert, wo sie die Pamina (Die Zauberflöte / Mozart) unter Michael Rossi (Washington National Opera) sang. 2015 sang sie erstmals in Deutschland und debütierte als Frau Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor / Nicolai) am Theater Rudolstadt. In den letzten beiden Jahren wirkte Becca Conviser als Gast bei zahlreichen Festivals mit, darunter "Académie Internationale d'Eté" Nizza; "Lyric Opera Studio", Weimar; "International Institute of Vocal Arts", Chiari.

Zusätzlich zu ihren zahlreichen Auszeichnungen erreichte Becca Conviser den 2. Preis beim "Barry Alexander International Vocal Competition" 2014. Im Frühjahr 2015 gewann sie den „Arts Council International Aria Competition” und wird im Anschluss daran im Sommer 2015 einige Gala-Konzerte in Kanada geben.